noekiss_vision_und_mission_head

Bunt vor allem.

Bei uns stehen die Kinder im Mittelpunkt, deren Spieldrang, Kreativität und Freude an der Sache.

Würde heute jemand ein Kinderfestival planen, so sähe dieses vermutlich völlig anders aus. Wenige würden in ihrer Planung auf mehr als 1.000 freiwillige MitarbeiterInnen setzen, die Location in ein Kloster legen und den etwa 40 Haupthelfern  ausrichten „Macht’s ruhig, ihr wisst das am besten!“
Warum gerade die Vielfalt, das Durcheinander, der Mix… das ganz spezielle NÖKISS-Feeling ausmachen, erfährst du hier.

Zum Weiterlesen scrollen

Zum Weiterlesen scrollen

Das Orgelpfeifensystem.

Die Orgel von Johann Hencke war schon 1752 fertig. Sie besteht aus vielen, vielen Pfeifen in unterschiedlichen Größen, die etwa Grundstimmen, Prinzipale, Flöten, Streicher oder Quintadene heißen. Jede dieser Pfeifen klingt allein schön. Der besondere Klang einer Orgel besteht aber aus dem Zusammenspiel vieler Pfeifen.

Genauso ist es bei den NÖ KinderSommerSpielen, es braucht viele Pfeifen (im positivsten Sinn!): Große, mittlere und kleine. Schrille und leise, hohe und tiefe Töne ergeben das wunderbare Gesamtbild. Da gibt es die Stützen, die man im ersten Moment gar nicht so hört, die aber dafür sorgen, dass das Klangbild stabil und gesichert ist. Es gibt die Solisten, die im Vordergrund stehen und mittlere Lagen, die Tragfähigkeit bedeuten. Jede Orgelpfeife ist wichtig! Bei den NÖKISS kann man sich in verantwortungsvolle Stimmlagen hocharbeiten – muss man aber nicht.

illu_orgelpfeifen

Von Mäusen und Moneten.

Bei den NÖKISS stehen die Kinder im Mittelpunkt – und nicht der Kommerz. Geld verdienen müssen wir trotzdem, damit das Festival überhaupt bestehen kann. Dieses Geld verwenden wir für die Honorare der Künstlerinnen und Künstler, für Anschaffungen, Mieten und Reparaturen und alle paar Jahre auch für richtig große Investitionen.

Bereichert hat sich in fast 50 Jahren noch niemand an den NÖKISS. Die KinderSommerSpiele sind vermutlich das einzige Festival Österreichs, bei dem weder die Intendanz, die Verwaltung, noch die Kommunikation ein Gehalt beziehen – und damit für alle Sponsoren österreichweit das billigste Festival mit den meisten Besuchern.